This post is also available in: enEnglish

Nehmen Sie Ihre Lösung für E-Mail Marketing jetzt selbst in die Hand!

Warum viele Unternehmen im Moment nach einer Alternative zu Mailchimp & Co. suchen - und was zu beachten ist

E-Mail-Newsletter bereiten vielen Unternehmen im Moment große Sorge. Viele Newsletter-Versender bereinigen im Moment ihre Verteiler und bitten die Abonnenten um erneuten Opt-In, da die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) hohe Anforderungen an Datensparsamkeit und Aufklärung stellt. Bestimmt erhalten auch Sie aktuell die eine oder andere E-Mail, in der Sie aufgefordert werden, zu klicken, um erneut – oder womöglich erstmals – Ihr Einverständnis zum Erhalt werblicher E-Mails zu dokumentieren. Kein Wunder, denn Unternehmen riskieren ansonsten hohe Bußgelder oder Abmahnungen.

Ist Ihr Newsletter DSGVO-konform?

Doch die Dokumentation nach dem Double-Opt-In-Verfahren ist nur eine der Herausforderungen, die Newsletter-Versender aktuell meistern müssen. Problematisch ist auch, dass Anbieter wie Mailchimp & Co. nach der Einschätzung von Experten derzeit noch nicht vollständig mit der DSGVO konform sind. Unternehmen, die ihre E-Mail-Newsletter mit einem solchen Anbieter versenden, suchen aktuell daher nach einer sicheren Alternative.

 

So stellen sich zum Thema sichere Lösung für E-Mail Marketing folgende Fragen:

  • Gibt es eine sichere, datenschutzkonforme Alternative zum Versand des Unternehmens-Newsletters mit einem US-amerikanischen Anbieter?
  • Ist es überhaupt notwendig, eine Lösung für E-Mail Marketing vollständig auszulagern – ganz ohne Kontrolle über Datenschutz, Versandwege, Zustellbarkeit und so weiter?
  • Was sollten Unternehmen beachten, wenn sie nach einer neuen, datenschutzkonformen und sicheren Lösung für E-Mail Marketing suchen?
Person zeigt lächelnd das @-Zeichen, Symbol für eine E-Mail-Adresse

So freudestrahlend gibt Ihnen als Unternehmen heute kaum noch jemand eine E-Mail-Adresse. Beim E-Mail Marketing herrscht Unsicherheit auf beiden Seiten, bei den Absendern und Empfängern von Newslettern.

Datenspeicherung

Problem:

Unternehmen haben aktuell häufig Zweifel daran, ob es eine gute Idee ist, die E-Mail-Adressen ihrer Leads und Newsletter-Empfänger beim Newsletter-Anbieter im Ausland zu speichern. Zurecht, denn der Gesetzgeber stellt neuerdings hohe Anforderungen an die Auftragsdatenverarbeitung, insbesondere, wenn der Verarbeiter in einem Drittland sitzt, dessen Datenschutzstandards nicht denen in der EU entsprechen.

Lösung:

Spezialisierte All-in-One-Anbieter für E-Mail Marketing waren in der Vergangenheit oft eine bequeme Lösung, zumal deren Dienstleistungen bis zu einem gewissen Volumen kostenlos sind. Es geht aber auch ohne Mailchimp & Co. Unternehmen sind gut beraten, die Adressen ihrer Newsletter-Empfänger selbst bzw. gemeinsam mit einem Anbieter des Vertrauens innerhalb der EU zu speichern und zu nutzen.

E-Mail-Versand

Problem:

Unerwünschte E-Mails sind ärgerlich und bergen Rechtsrisiken. Nicht oder unzureichend optimierte E-Mail-Versandwege verschlechtern die Zustellbarkeit und die Reputation Ihrer E-Mail-Absenderdomain.

Lösung:

Definieren Sie gemeinsam mit Ihrer IT oder Ihrem Dienstleister exakt den Versandweg Ihres Newsletters. Über welche SMTP Gateways werden die E-Mails verschickt? Werden sie mit DKIM signiert, mit SPF autorisiert und mit DMARC kontrolliert? Wie wird mit Bounces umgegangen? Gibt es eine Reputations-Kontrolle, die das Feedback der E-Mail-Empfänger auswertet und sicherstellt, dass nicht Dritte im Namen Ihres Unternehmens erfolgreich Spam versenden?

Sicherheitskonzept

Problem:

Unternehmen, die ihren Newsletter einem der großen Budget-/Gratis-Anbieter anvertrauen, werden in der Regel mit pauschalen Aussagen zur Datensicherheit abgespeist. Viele Anbieter unterwerfen sich derzeit noch nicht den EU-Standardklauseln oder vetrösten auf einen späteren Zeitpunkt.

Lösung:

Unternehmen können das Thema E-Mail Marketing komplett selbst in die Hand nehmen - oder mit einem lokalen Anbieter zusammenarbeiten, mit dem sie einen Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung abschließen und der vertraglich weisungsgebunden ist - damit die Prozesse rund um Datensicherheit und Datenschutz auch auf kontrollierbarem Niveau sind. Wie wird das Newsletter Tool gegen Hackerangriffe geschützt? Werden persönliche Daten bei entsprechendem Verlangen auch tatsächlich gelöscht? Diese Aspekte müssen eindeutig geklärt sein.

Laufende Optimierung

Problem:

Hat niemand ein Auge auf die Reaktion der Empfänger auf Ihre E-Mail-Aussendungen, verschenken Sie das Potential Ihrer Leads und damit bares Geld.

Lösung:

Das Wichtigste am E-Mail Marketing ist die Auswertung der Reaktionen. Unternehmen, die regelmäßig Öffnungs- und Klickraten sowie Abmeldungen kontrollieren, sind klar im Vorteil. Sie sehen, mit welchen Betreffzeilen, Handlungsaufrufen und Inhalten sich Engagement erzielen lässt. Wer lernt, was funktioniert und was nicht, macht aus seinem wichtigsten geschäftlichen Kapital - den Kunden und Interessenten - mehr als der E-Mail-Versender, der nur aufs Knöpfchen drückt und abwartet.

Gern unterstützen wir Sie bei der Implementierung Ihrer individuellen Newsletter-Lösung. Statt einer Lösung von der Stange mit unberechenbaren Partnern in Übersee erhalten Sie bei uns ein Newsletter-System im eigenen Corporate Design mit Formularen und Prozessen innerhalb Ihrer eigenen Verantwortung und Domain. Wir arbeiten datenschutzkonform, sichern Ihr Newsletter Tool gegen Hacker-Angriffe und Spam-Attacken umfassend ab und setzen insbesondere genau die Prozesse um, die Sie sich wünschen. Damit verfügen Sie innerhalb kurzer Zeit über eine Lösung für E-Mail Marketing, die einerseits flexibel und ungemein leistungsfähig ist (egal ob 50 E-Mails pro Monat oder 500.000 versendet werden), andererseits alle heutzutage wichtigen Aspekte abdeckt: rund um Datenschutz, Sender Reputation und Einbindung in die Richtlinien und Prozesse Ihres Unternehmens.

Statistik Öffnungsraten E-Mail Newsletter

Statistik der Öffnungs-, Klick- und Zustellbarkeitsraten bei einer von uns aufgesetzten Newsletter-Lösung

Für Fragen steht Ihnen der Autor dieses Beitrags gern zur Verfügung:

Bernhard Jodeleit

Bernhard Jodeleit

Gründer und Inhaber der Lots of Ways GmbH

Haben Sie Interesse an einer individuellen Newsletter-Lösung für Ihr Unternehmen made in Germany? Wir freuen uns auf Ihre Nachricht über das folgende (sichere) Kontaktformular.

Kontakt


Angebot? Erstes Vorgespräch? Wir freuen uns auf Sie. Nutzen Sie gern unser Kontaktformular oder rufen Sie uns an: Tel. +49 7471 7020540. Damit Sie von Anfang an sicher mit uns kommunizieren können, stellen wir ein auf Wunsch PGP-verschlüsseltes Kontaktformular für Sie bereit. Alle Angaben sind optional. Ihre Daten werden nur zur Beantwortung Ihrer individuellen Anfrage genutzt und im Anschluss gelöscht.

Verschlüsselung


Alle Angaben sind freiwillig. Bitte denken Sie daran, E-Mail oder Telefon anzugeben, damit wir Sie erreichen können. Sie haben die Möglichkeit, Ihre gesamte Nachricht mit OpenPGP zu verschlüsseln. Damit ist sie nur für Bernhard Jodeleit, Inhaber der Lots of Ways GmbH, decodierbar. Das geht ganz einfach: Nachricht eingeben, den folgenden Button "Verschlüsseln" anklicken und dann die codierte Nachricht an uns übertragen.



* Bitte erst nach vollständiger Eingabe!

Verschlüsselbares Formular für Ihre Nachricht an uns

Zustimmung

13 + 2 =

Auf Wunsch: Dauerhaft verschlüsselte Kommunikation mit uns

Obiges Kontaktformular funktioniert ohne technische Voraussetzungen auf Ihrer Seite verschlüsselt. Sofern Sie dauerhaft verschlüsselt per E-Mail mit uns kommunizieren möchten und mit der Verwendung von PGP-Verschlüsselung vertraut sind, verwenden Sie gern den Public PGP Key von Bernhard Jodeleit, Gründer der Lots of Ways GmbH.

Public PGP Key Bernhard Jodeleit herunterladen