Warum lokale Unternehmen
freies WLAN
anbieten sollten

Bringen Sie sich
bei Ihren Gästen
positiv in
Erinnerung

Dieser Beitrag entsteht spontan, weil ich es nicht glauben kann: Ich sitze in Stuttgart, einer Großstadt, am oberen Ende der Königstraße und trinke vor meinem Termin noch einen Kaffee. Mein Macbook empfängt mehr als 20 WLAN-Netzwerke. Fast alle sind verschlüsselt. Das einzige, das ich direkt als öffentlich nutzbar erkenne, ist von H&M und funktioniert nicht.

Kostenpflichtig als Kunde nutzen könnte ich die beiden Telekom-Hotspots in Reichweite, doch anhand der Signalstärke-Anzeige sehe ich schon: Das wird nichts mit der Verbindung.

Daher habe ich mich – wieder einmal – über mein Smartphone mit dem Internet verbunden und verbrauche anteilig mein Kontigent von 20 GB monatlich.

Einerseits könnte ich mich darüber aufregen. Deutschland ist nach wie vor dermaßenes WLAN-Entwicklungsland – und hat zugleich mit die höchsten Tarife für Mobilfunk-Datenübertragung in ganz Europa. Zudem gibt es an keinem Ort der Welt, an dem ich bereits war, anteilig so wenige öffentlich nutzbare WLAN-Hotspots.

Okay – ich komme persönlich mit meinen 20 GB monatlich ganz gut klar, und im Notfall kann ich nachbuchen.

Doch ich verstehe nicht, warum so wenige Inhaber lokaler Geschäfte nicht von der Möglichkeit Gebrauch machen, einen kostenlosen WLAN-Hotspot als Marketing-Instrument anzubieten.

Die Vorteile liegen doch auf der Hand:

  • Mit einem kostenlosen WLAN für Ihre Gäste bleiben Sie positiv in Erinnerung. Junge und / oder technik-affine Gäste kommen gern wieder. Und selbst wenn Sie nicht in Ihr Geschäft kommen, sondern vor dem Café um die Ecke sitzen und dort Ihr WLAN nutzen: Sie stärken damit Ihre eigene Marke und können sie positiv aufladen.
  • Indem Sie ein WLAN-Signal mit Ihrem Unternehmensnamen ausstrahlen, das frei nutzbar ist, haben Sie permanent innerhalb der Funkreichweite kostenlose Werbung. Nutzer, die nach einem frei verfügbaren WLAN suchen, sehen dass Ihr Unternehmen mitdenkt, kundenorientiert ist und Free WiFi anbietet.
  • Dem zwangsweisen Login via Facebook & Co. stehe ich skeptisch gegenüber. Es gibt andere Möglichkeiten, sich abzusichern und dafür zu sorgen, dass Ihr freies WLAN nicht missbraucht wird.
  • Sie haben aber Gestaltungsmöglichkeiten. Technisch ist es kein Problem, eine Vorschalt-Seite zu installieren, die – nebst Aufklärung über die Nutzunsgbedingungen – Ihre Werbung anzeigt und beispielsweise die Chance bietet, Ihren Newsletter zu abonnieren oder bei einem Gewinnspiel mitzumachen. So wird Ihr Gratis-WLAN gleichzeitig zur Maschine für Lead-Generierung = neue Kontakte zu potentiellen Kunden.

Wenn Sie Unterstützung beim Thema freies WLAN für Gäste brauchen, fragen Sie uns. Oder informieren Sie sich alternativ auf den Seiten unseres Partners sorglosinternet, der eine passende Lösung für Unternehmen seit Jahren erfolgreich und zuverlässig anbietet.

Autor: Bernhard Jodeleit / 19.07.2017

WLAN-Symbol

Freies WLAN sicher anbieten

Unser Partnerunternehmen sorglosinternet bietet einen Router, mit dem Unternehmen freies WLAN risikofrei anbieten können.
Mehr erfahren

Unsere Wissensdatenbank rund um Websites und Online Marketing

Web & Technik

SSL

SSL-Zertifikat von Let's Encrypt trotz 301-Umleitung automatisch erneuern - es geht doch.

DNSSEC

Was ist DNSSEC und wozu dient es?

WordPress Themes

Wie finde ich das richtige WordPress Theme?

Spam-Kommentare

Wie vermeide ich Kommentar-Spam in Blogs?

Mehrsprachige Websites

Mehrsprachige Websites: Wie groß ist der Aufwand?

Marketing

Corporate Blogs

Was ist ein Corporate Blog und wozu dient es?

WordPress

Warum sollte ich WordPress installieren?

Google Maps

Warum wird mein Unternehmen auf Google Maps nicht richtig gefunden?

Twitter

Wie funktioniert Twitter für Unternehmen?

Facebook Ads

Wie kann ich meine Facebook Ads optimieren?

Reputation Management

Guter Ruf online

Wie kann ich meinen guten Ruf online verteidigen?

Online-Krisen

Wie kann ich mich durch ein Training auf eine Online-Kritikwelle vorbereiten?

Shitstorms

Wie kann ich mich auf einen Shitstorm vorbereiten?

Spam bei Google

Meine Website wurde gehackt. Wir kriege ich den Spam wieder aus den Google-Suchergebnissen?