This post is also available in: enEnglish

Conditional Logic
für WordPress:

Anwendungsbeispiel: Diesen Text sehen Sie nur einmal innerhalb eines Zeitraums von 30 Tagen, es sei denn, Sie löschen Ihre Cookies oder verwenden einen anderen bzw. zurückgesetzten Browser. Wenn Sie die Seite neu laden, dann wird dieser Text nicht mehr erscheinen.

Inhalte abhängig von Zeit,
Nutzer-Ort u.v.m. anzeigen

Ich bin ein großer Fan von Conditional Logic. Warum nicht Nutzern einer Website genau das anzeigen, was sie genau interessiert? Damit tun wir unseren Website-Besuchern einen Gefallen, aber vor allem uns selbst. Denn mit Conditional Logic können wir genau die Inhalte präsentieren, die der Nutzer sehen möchte. Somit haben wir eher die Chance auf Conversions -> darauf, dass unsere Website ihren Zweck erfüllt, nämlich: Kontakte herstellen, verkaufen, Bindungen herstellen, die gewünschten Informationen liefern.

Es ist möglich, Inhalte abhängig von folgenden Faktoren auszugeben:

Wann wird die Website aufgerufen?

Das ist wohl das simpelste Beispiel für Conditional Logic. Anwendungsbeispiel: Ein Restaurant bietet morgens, mittags und abends unterschiedliche Specials und Speisekarten. Der Inhaber der Restaurant-Website kann vorab ganz bequem festlegen, dass bis 10 Uhr die Frühstückskarte, danach das Mittagsmenü und ab 14 Uhr die Abendkarte mit Priorität oben auf der Website angezeigt wird. Einmal eingestellt – und der Rest läuft automatisch.

Von welchem Ort aus wird die Website aufgerufen?

Grenzenlose Möglichkeiten. Wenn wir wissen, dass sich die regionalen Bedürfnisse unserer Leser unterscheiden, dann können wir abhängig vom Aufenthaltsort unseres Website-Besuchers Informationen ein- oder ausblenden. Beispielsweise bin ich kommende Woche in Berlin unterwegs. Das kann dann soweit gehen, dass ich für Website-Besucher aus dieser Region einen Balken oben auf meiner Website einblende, der sagt: „Hallo, Berlin! Wir sind in dieser Woche vor Ort und freuen uns auf ein persönliches Treffen.“ Klar: Hier hängen wir davon ab, dass wir akkurate Geoinformationen über die IP-Adresse des Besuchers erhalten.

Ist der Nutzer angemeldet? Falls ja, als was oder wer?

Für Seiten mit Mitgliedschaftsfunktionen ideal. Aber wer eine solche Website betreibt, der weiß das in der Regel: Ganz individuell und abhängig von der Gruppe, zu der ein Mitglied gehört, kann man natürlich ganz beliebig Inhalte ein- oder ausblenden.

Was hat der Nutzer bisher auf der Website gemacht?

Vor allem für Seiten mit Mitgliedschaftsfunktionen interessant. Ich kann beispielsweise anhand automatischer Funktionen meinen erfolgreichsten oder aktivsten Mitgliedern gratulieren und sie damit motivieren. Ich kann Nutzer, die ein bestimmtes Produkt gekauft haben, fragen,  ob sie damit zufrieden sind, ihnen weitere Informationen anbieten oder versuchen, ihnen ein passendes Zusatzprodukt zu verkaufen.

Hat der Nutzer die Information schon einmal gesehen?

Eine besonders sinnvolle Funktion für Websites, die ab und zu Aktions-Banner und Sonderaktionen einblenden. Denn es reicht ja wohl, wenn ein Nutzer diese Specials einmal sieht. Wir wollen unsere Nutzer ja nicht langweilen oder verärgern. Also: Die omnipräsenten Cookies nutzen und Usern, die ein Werbebanner schon einmal gesehen haben, das gleiche Banner nicht gleich wieder zeigen, sondern beispielsweise frühestens nach 30 Tagen.

Ist der Nutzer bereit, eine Frage zu beantworten und uns zu sagen, was er will?

Kontaktformulare können viel mehr als Kontaktformulare sein. Mit aktuellen Plugins lassen sich völlig interaktive Websites umsetzen. Wir stellen dem Nutzer zur Begrüßung eine Frage, ggf. weitere Fragen im Verlauf, und eine individuelle, völlig zu seinen Bedürfnissen passende Website baut sich auf.

Falls Sie sich fragen: Wie flexibel sind diese Inhalte einzublenden? Handelt es sich dabei nur um kleine Buttons, Flächen, Banner, die austauschbar sind? Nein: Wirklich jeder Bereich einer aktuellen Website, zum Beispiel umgesetzt mit WordPress und dem Premium Theme Divi, lassen sich dementsprechend steuern.

Der Dynamik und Anpassungsfähigkeit sind keine Grenzen gesetzt.

Sie möchten eine solche Conditional Logic auf Ihrer Website umsetzen?

Dabei helfen wir Ihnen gern.

Wir wünschen einen schönen Mittwoch!

Anwendungsbeispiel: Dieser Hinweis erscheint nur mittwochs, und zwar automatisch.

Wissen per E-Mail

Sie erhalten Tipps, News und Angebote rund um Online Marketing, Websites mit WordPress und Social Media. Jederzeit abbestellbar, ohne Verpflichtungen.

Das hat geklappt! Bitte bestätigen Sie Ihr Abo in der E-Mail, die wir Ihnen gesendet haben.